Navigation
Malteser Stadt und Kreis Offenbach

Schul-Integrationsdienst

Wir betreuen, unterstützen und fördern Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen an Regel- und Förderschulen in Stadt und Kreis Offenbach.

Der Schulintegrationsdienst...

  • führt Beratungsgespräche mit den Erziehungsberechtigten und der Einrichtung zum Bedarf des Klienten.
  • sucht einen individuell auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmten Schulbegleiter aus.
  • stellt den Schulbegleiter als Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes ein und übernimmt alle Formalitäten, Pflichten und Risiken des Arbeitgebers.
  • bietet dem Schulbegleiter Schulungen zur Einarbeitung, Fortbildungen und regelmäßige Dienstbesprechungen zur Absicherung der bestmöglichen Betreuung an.
  • fungiert jederzeit als Ansprechpartner für Eltern, Lehrer und Schulbegleiter.
     

Aufgaben und Ziele

Die Aufgaben der Schulintegration sind so unterschiedlich wie unsere Klienten – jeder wird nach dem Grundgedanken der Inklusion in seiner Einzigartigkeit akzeptiert und wertgeschätzt! Unser Ziel ist es, Kinder und Jugendliche im Schulalltag Ihren besonderen Bedürfnissen entsprechend zu unterstützen. Dabei sollte neben einer angemessenen Betreuung immer auch die Förderung der größtmöglichen Selbstständigkeit Ziel der Schulbegleitung sein. Ein Schulbegleiter kümmert sich in einer Betreuung um die individuellen Belange des zu betreuenden Klienten und verliert darüber hinaus die Integration in den Klassenverband nicht aus dem Auge.

Folgende Aufgaben kann ein Schulbegleiter haben:

  • Lebenspraktische Hilfestellung
  • Einfache pflegerische Tätigkeiten
  • Hilfen zur Mobilität
  • Unterstützung im sozialen und emotionalen Bereich
  • Krisen vorbeugen/in Krisen Hilfestellung leisten
  • Unterstützung bei der Kommunikation mit Lehrkräften und Mitschülern

Zielgruppe und Rechtsgrundlage

Unsere Hilfe können Kinder und Jugendliche in Anspruch nehmen, die behindert oder von einer Behinderung bedroht sind. Die rechtliche Grundlage variiert je nach Art der Beeinträchtigung:

  • Für Kinder und Jugendliche mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigung gilt die Eingliederungshilfe gemäß §§ 53, 54 SGB XII in Verbindung mit dem SGB IX.
  • Für Kinder und Jugendliche mit seelischen Beeinträchtigungen gilt die Eingliederungshilfe gemäß § 35a SGB VIII.

Kostenträger und Antragsteller

Die Eingliederungshilfe für Kinder- und Jugendliche mit geistiger und/oder körperlicher Beeinträchtigung (§§ 53, 54 SGB XII) wird beim zuständigen Sozialamt beantragt.

Die Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII für Kinder und Jugendliche mit seelischen Behinderungen wird beim ansässigen Jugendamt beantragt.

Die erforderlichen Unterlagen und einzureichenden Dokumente zur Antragsstellung erfragen Sie bitte beim Kostenträger. In die Antragsstellung eingebunden sind die Erziehungsberechtigten, die Einrichtung und ggf. Ärzte/Therapeuten/Frühförderstellen usw. Die Entscheidung über die Gewährung und den Umfang einer Schulbegleitung treffen die Kostenträger.

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Sieglinde Stadler-Schmidt
Leitung Mobile Dienste
Tel. (06104) 40679-11
Fax (06104) 448-27
sieglinde.stadler-schmidt(at)malteser(dot)org
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE13 3706 0193 4001 1552 16  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX