Navigation
Malteser Stadt und Kreis Offenbach

Malteser suchen Ehrenamtliche für psychosoziale Notfallversorgung

Erfüllend und Sinnstiftend – Infoabend am 14. August

07.08.2019
Helfer der psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) betreuen Menschen in besonders belastenden Situationen. Die Malteser starten eine neue Ausbildung im Herbst. Der Info-Abend findet am 14. August statt.

Die psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) stellt eine erste emotionale Stabilisierung für betroffene Menschen in einer Notfallsituation dar. Sie erfolgt zum frühestmöglichen Zeitpunkt nach Eintritt des Ereignisses.

Sie betreuen Menschen in besonders belastenden Situationen z.B. für die Hinterbliebenen nach einem Suizid, für die Opfer von Geiselnahmen, Gewalttaten, Vergewaltigungsopfer oder bei Familientragödien, für Eltern nach einem Kindestod oder auch für Erst-Helfer nach einem Unfall.

Die Einsatzindikationen können sehr unterschiedlich sein, das Ziel ist jedoch immer das Gleiche - Dasein für die Betroffenen.

Zuhören, trösten und weitere Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen – ganz individuell. Die Malteser suchen ehrenamtliche Helfer, die sich in der „Ersten Hilfe für die Seele“ engagieren möchten. Sie werden in Theorie und Praxis umfassend auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Für Interessierte findet am Mittwoch, 14. August, 19 Uhr, in der Malteser Dienststelle, Bieberer Straße 131 in Obertshausen, ein Info-Abend statt.

Sie sollten kommunikationsstark, sozial kompetent und mindestens 25 Jahre alt sein. Der Vorbereitungskurs in Obertshausen beginnt im Herbst. Es sind insgesamt sechs Ausbildungs-Wochenenden geplant, die durch Hospitationen bei Realeinsätzen erfahrener Kollegen ergänzt werden. „Menschen in Extremsituationen zur Seite stehen zu können, sie dort abzuholen, wo sie sich gerade befinden, um sie in ihrer Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit zu unterstützen, das hat für mich etwas Erfüllendes und Sinnstiftendes“, schildern Teilnehmende ihre Beweggründe für die PSNV-Ausbildung.

Nicole Schaaf, die selbst in der PSNV der Malteser Obertshausen tätig ist, nennt als weitere Voraussetzungen eine gute Eigenwahrnehmung, Feinfühligkeit und Flexibilität, sich jedes Mal neu auf Situationen und Menschen einzustellen. „Dies erfordert ein hohes Maß an Empathie“, so Schaaf. Es ist wichtig zu erspüren, was der oder die Betroffene nach einem Schockereignis braucht; und es geht darum, die Handlungsfähigkeit der Betroffenen wiederherzustellen. „Dies kann einfach durch Dasein und ein Gespräch sein oder auch Schweigen bedeuten“, führt die Helferin aus. Einem Menschen in einer Notsituation beistehen zu können, sei für sie sehr wertvoll, nennt Nicole Schaaf einen Beweggrund für ihr Engagement bei den Maltesern.

Für Fragen zum Dienst und zum Vorbereitungskurs steht Nicole Schaaf gerne zur Verfügung unter
Telefon: 0160/8400025 oder per
E-Mail an: nicole.schaaf(at)malteser(dot)org.

Weitere Infos zur Psychosozialen Notfallversorgung finden Sie hier.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE13 3706 0193 4001 1552 16  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX