Psychosoziale Notfallversorgung

Erfolglose Reanimation, Suizid, schwerer Unfall – das Team der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) kommt zum Einsatz, wenn die Seele eines Menschen Erste Hilfe benötigt. Ehrenamtliche, speziell geschulte Helfer stehen rund um die Uhr bereit, um für eine zeitnahe Betreuung von Menschen in oder nach besonders belastenden Situationen zu sorgen. So kann dauerhaften psychischen Belastungen vorgebeugt werden.

  • Bei der Krisenintervention (KIT) stehen vor allem Angehörige, Zeugen, Unfallfahrer und Ersthelfer im Mittelpunkt der Betreuung. Häufig sind die Malteser dabei, wenn die Polizei Todesnachrichten überbringt, um den Hinterbliebenen eine erste Stütze zu sein.
  • Eine qualifizierte Unterstützung können auch Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, Justiz usw. während und nach besonders schweren Einsätzen erhalten. Wir richten uns dabei nach den Vorgaben der internationalen Methode „Critical Incident Stress Management“ (CISM).